16. August 2017

Google dreht am Keyword-Algorithmus


Matt Cutts von Google hat zuletzt auf eine Frage reagiert, bei der es um die Wahl der richtigen Domain geht. Die Frage lautete, wie die Schlüsselwörter in einer Domain gewertet werden und ob die Schlüsselwörter bei der Wahl einer Domain berücksichtigt werden sollten, um später im Ranking gute Ergebnisse erzielen zu können?

Hier wird ein interessantes Thema der Suchmaschinenoptimierung angesprochen. Cutts beantwortete die Frage damit, dass es verschiedene Strategien gibt. Die Domain kann beispielsweise Twitter oder Facebook lauten, oder einen anderen neuen Markennamen haben. Dabei ist es von Vorteil, wenn der Name so gewählt wird, dass er leicht zu merken ist.

Die andere Variante ist, gefragte und zum Inhalte passende Keywords einzubauen. Diese können auch kombiniert werden, bis hin zu ganzen Sätzen. „Buy-Viagra-Online.net“ war Matt Cutts Beispiel für diese meist längeren Domains. Es besteht oft Uneinigkeit darüber, welche Domain-Variante für die Suchmaschinen-Optimierung die bessere Lösung ist: Mit oder ohne Schlüsselwörter?

Matt Cutts bevorzugt Markennamen-Domains

Damit eine Webseite erfolgreich im Google Ranking auftritt, ist es jedenfalls nicht notwendig, Schlüsselwörter in der Domain zu haben, so Cutts. Immerhin sei die Domain „Google“ auch ohne Keywords erfolgreich im Web unterwegs. Andererseits gibt es bei den Keyword-Domains den Vorteil, dass neben dem Firmennamen ein passendes oder erklärendes Schlüsselwort hinzugefügt werden kann.

Es kommt eben darauf an, in welche Richtung es im Web gehen soll, meinte Cutts, für den Domains mit Markennamen die interessantere Lösung sind. Denn wenn man viele verschiedene Webseiten über z. B.: Android hat, dann sind diese Domains alle einander sehr ähnlich, könnten daher im Rauschen untergehen und sind meist schwieriger zu merken. Die Wiederbesuche auf einer Webseite werden laut Cutts begünstigt, wenn die Domain etwas mehr Richtung Markennamen geht, wie etwa „techcrunch“ anstelle von „technews“.

Manche meinen, dass Google den Keyword-Domains zu viel Wert beimisst, gibt Cutts zu verstehen, und merkt an, dass deshalb bei Google eine Anpassung vorgenommen wurde. Das Drehen an den Algorithmen soll nun sicher stellen, dass eine Domain mit Schlüsselwörter nicht mehr sehr viel stärker gewertet wird. Messungen von Domains im deutschsprachigen Web haben ergeben, dass bislang noch keine Änderungen erkennbar sind.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*