17. August 2017

Suchmaschinenoptimierung mit Google+


Google forciert sein eigenes Social Network Google+, das eine Plattform für die Google-Dienste werden soll.

Die derzeitige Entwicklung bei Google+ führt zur Frage, wie man das Social Network am besten mit der Suchmaschinenoptimierung verbindet. Bereits heute schon können Google+ Einträge im Suchmaschinenranking gefunden werden.

Google setzt bei den Netzwerken nicht auf Facebook und Twitter, sondern auf eigene Lösungen, die zugleich auch noch günstiger sind.

Ideen für die Suchmaschinenoptimierung mit Google+

rel=’author’ benutzen
Diesen Tag gibt es seit einigen Monaten und er bewirkt, dass der Name des Autors auch dann im Suchmaschinenranking zu sehen ist, wenn die Suchenden nicht bei Google+ angemeldet sind.

Verflechtung im Netzwerk
Google+ Einträge werden nur dann im Ranking sichtbar sein, wenn man bei der Suchmaschinenoptimierung darauf achtet die Verbreitung in den Social Networks weiter zu entwickeln.

Verlinkung von Webseiten mit den Google+ Pages
Diese Maßnahme hilft ebenso, um im Ranking den aktuellsten Inhalt von Google+ zu finden.

Zum Klicken auf den +1 Button motivieren
Je mehr Leute auf den +1 Button klicken, desto stärker wird der Google+ Eintrag eingestuft werden. Wahrscheinlich wird auch das ein Teil aller Kriterien bei der Beurteilung der Stärke sein und damit für die Suchmaschinenoptimierung Relevanz haben.

Derzeit gehen einige Webseitenbetreiber noch auf Distanz zu Google+, weil durch andere Social Networks nicht unbedingt Bedarf an einem weiteren besteht. Sollte aber Google mit Google+ immer mehr in den Vordergrund rücken, dann wird die Berücksichtigung erforderlich.

Geht es um die Suchmaschinenoptimierung, dann wird für die nächsten Monate erwartet, dass es noch weitere Neuheiten zu Google+ und Suchmaschinenoptimierung geben wird.

Zu den Bedenken gehört aber auch Spam, denn bei jedem neuen Kommunikationskonzept gibt es Möglichkeiten für Spammer. Ob und wie gut Google dagegen vorgehen wird und welche Modelle sich daraus ergeben, wird sich erst zeigen.

Das rasante Wachstum von Google+ könnte aber schon bald zu einer verstärkten Nachfrage führen und viele Webseiten-Betreiber werden ins WordPress Webdesign auch Google+ aufnehmen wollen, ohne dabei die Suchmaschinenoptimierung zu übersehen.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*