24. November 2017

Wie wird Suchmaschinenoptimierung in der Zukunft aussehen?


Oft wird von der technologischen Weiterentwicklung vorgegeben, wie wir online kommunizieren. Neuerungen in der Online-Technologie und neue Kommunikationsanwendungen verändern manchmal die Methoden, mit denen Firmen im Web ihre Internet-Auftritte strukturieren, um den Regeln der Suchmaschinen-Optimierung gerecht zu werden. Das betrifft auch Online-Marketingkampagnen, die besonders auf die Einhaltung der SEO Rücksicht nehmen.

Unternehmen, die heute und auch morgen, im Web erfolgreiche sein wollen, müssen sich dynamisch und anpassungsfähig zeigen, damit sie den Anschluss nicht verpassen. Auch die Suchmaschinen entwickeln sich weiter und damit ebenso die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung. Diese Veränderungen können oft sehr schnell stattfinden, und wie Google einst verlautbaren hat lassen, können dabei so manche Überraschungen auftreten.

Derzeit stehen wir vor einigen interessanten Ideen, wie beispielsweise Google TV und Location-Marketing. Aber die Situation insgesamt kann sich sehr rasch entwickeln und das Tempo nahm bislang laufend zu. Vor fünf Jahren hat eine kleine Gruppe an Nutzern mit mobilen Geräten im Web gesucht. Die Zahl dieser Nutzer stieg dramatisch an, seit das iPhone und Android auf den Markt gekommen sind. Häufiger als je zuvor, wird das Web mit Suchmaschinen durchsucht; auch auf dem Weg zur Arbeit, oder in der Freizeit unterwegs. Die Frage, die sich Firmen stellen ist nun, wie dieses neue Publikum optimal erreicht werden kann?

Ein effektives Auftreten im Web kann nur durch Suchmaschinen-Optimierung erzielt werden. Aber nachdem das Konsumentenverhalten sich ständig ändert, ist auch die Angleichung der SEO an die gegebene Situation in Zukunft gefragt. Ein beachtlicher Teil des Publikums ist unterwegs und im Web zugleich. Suchabläufe müssen schneller und einfacher zu bewältigen sein und das bedeutet, dass gutes Ranking alleine zu wenig sein kann. Die Zukunft der Suchmaschinen-Optimierung wird nach diesen Überlegungen neue Kreativität abverlangen, damit die Internet-Benutzer auch in jenen Situationen angesprochen werden können, bei denen bislang keine Verbindung mit dem Web bestanden hat.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Kommentare

  1. Stefan sagt:

    Das Facebook Like Button Plugin waere super. Oder ist mir der Button entgangen?

  2. Alexander sagt:

    Einen klaren Fokus gibt es meiner Meinung nach für die regionale Suchmaschinenoptimierung. Bei local SEO gibt es einen Milliarden-Markt, der erst am Anfang steht. Für Google bedeutet dies weiteres Wachstum bei den Adwords Verkäufen auf lange Sicht. Bislang sind erst relativ wenig regionale Anbieter Aktivitäten im Internet präsent hier besteht ein hoher Nachhol-Bedarf. Unternehmer, die weniger auf eine organische regionale Suchmaschinenoptimierung und mehr auf den schnellen Erfolg mit paid content, also auf die bezahlten Suchergebnisse mit Adwords setzen, werden vermutlich für einen begrenzten Zeitraum auch erfolgreich sein. Doch je mehr lokale Unternehmer das Web als wichtigen Absatz- bzw. Informationsmarkt für sich entdecken, desto teurer werden die passenden Suchbegriffe bei den Adwords. In diesem Sinne: “Wer zu spät kommt, den bestraft ….”

Hinterlasse einen Kommentar

*