24. November 2017

WordPress 3.1 bittet noch um Geduld

Es hätte eigentlich die WordPress Version 3.1 als nächstes Release kommen sollen. Aber aufgrund von Sicherheitsproblemen wurde WordPress 3.0 noch einmal überarbeitet.

Mehrere kleinere Schwachstellen bei der Sicherheit werden vorerst mit dem neuen Update WordPress 3.0.5 behoben.

Auf dem Autoren-Level konnten User einen Einblick in Inhalte und Posts nehmen, die nicht zugänglich sein sollten. Dazu gehören auch Drafts und Private-Content.
Ebenso korrigiert wurden Sicherheitsmängel bei den Plugins. Jene, die von der Security-API nicht richtig implementiert wurden, können in der Version 3.0.5 jetzt abgesichert werden.

WordPress Version 3.1 Release Candidate 4 steht für Tests zur Verfügung

Freigegeben wurde auch die WordPress Version 3.1 RC4. Der Release Candidate 4 beinhaltet die gleichen Sicherheitsupdates und noch eine Reihe an zusätzlichen Neuerungen.

Es ist nun möglich, einen User zu löschen und die Posts danach einem anderen User zu übertragen. In Multisite dürfen außerdem Anwender mehrere User oder Seiten als Spam melden.

WordPress verabschiedet sich von PHP4

WordPress 3.1 wird die letzte Version sein, welche PHP4 und MySQL4 unterstützt. Ab Version 3.2 wird mindestens PHP 5.2 und MySQL 5.0.15 vorausgesetzt.

Nach fünf Monate langer Entwicklung und Tests meint WordPress, dem Final-Release heute sehr nahe zu sein. Die Version 3.1 von WordPress steht unmittelbar bevor. (bm)


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*