20. August 2017

WordPress Installation lokal am Rechner


Es ist weitgehend bekannt, dass man WordPress auch lokal auf dem eigenen Rechner installieren kann, um es danach offline für Tests zur Verfügung zu haben.

Wer diesen Artikel liest, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit bislang WordPress nur auf dem Server installiert. Viele Dinge die man testen will können aber auch offline gemacht werden. Manchmal ist es vorteilhaft einen sicheren Platz zum Experimentieren zu haben, bevor die Änderungen online gehen.

Viele Entwickler gehen keine Risiken ein und programmieren nicht direkt am Server, sondern lokal am PC. Die Lösung dazu ist einfach: WordPress auf dem eigenen Rechner installieren. Dazu braucht man keine gekauften Tools. Jeder kann die Installation kostenlos durchführen, sogar die Anfänger auf dem Gebiet.

Hier sind einige Gründe, die für eine WordPress Installation am Rechner sprechen:

  • Schnellere Ladezeiten, da die Übertragungsgeschwindigkeit des Internets wegfällt.
  • Läuft auch ohne Domains und ohne Webhosting.
  • Testen von Plugins, Templates und anderen individuellen Veränderungen im Code. Dafür sind keine FTP Uploads erforderlich und die Datein brauchen nur direkt im Ordner gespeichert werden.
  • Funktion von Updates vorher auf Verträglichkeit testen.

Der Prozess, um WordPress lokal zu installieren, sieht folgendermaßen aus:

1. WAMP/XAMPP downloaden (Mac-User verwenden MAMP)

Bei den Software-Servern handelt es sich um Open Source Projekte, die kostenlos genutzt werden können.

2. WordPress downloaden und in den WAMP Ordner kopieren

3. WAMP Server prüfen

Der WAMP-Server am PC kann über den Browser durch die Zeile „http://localhost“ über den Konfigurationsschirm überprüft werden. Dort gibt es einen Link zu phpmyadmin.

4. Mit phpmyadmin die Datenbank einrichten

Für WordPress wird eine neue Datenbank benötigt, die mittels phpmyadmin unter „create new database“ und „create“ eröffnet werden kann.

5. WordPress installieren

Über den Browser mittels „http://localhost/wordpress“ wird nach dem Erstellen der Konfigurationsdatei die Installation durchgeführt.

6. Fertig: Einloggen!

Jetzt sollte WordPress lokal und ohne Verbindung ins Web auf dem Rechner laufen. Zum Einstellen der Permalinks aktiviert man im WAMP noch „mod_rewrite“. Durch Klicken auf das WAMP Server Symbol und dann auf Apache und Apache Modules, findet man zu rewrite_module, worauf abschließen noch zu klicken ist.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*