24. November 2017

WordPress Tutorial: Head-Bereich anlegen

Der Head-Bereich des WordPress Templates setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Dazu gehört auch die Verlinkung des Stylesheets (Datei: style.css).

WordPress nimmt die Information des Artikeltitels aus dem Head-Bereich und bindet Stylesheet und JavaScript ein. Außerdem werden von WordPress einige andere Meta-Angaben hinzugefügt. Um die php-Datei dafür einzurichten, muss der Head-Bereich entsprechend ausgefüllt werden.

meta http-equiv=”Content-Type” content=”[?php bloginfo(‘html_type’); ?]; charset=[?php bloginfo(‘charset’); ?]”
 
[title][?php wp_title(); ?] | [?php bloginfo(‘name’); ?][/title]
 
[link rel=”stylesheet” href=”[?php bloginfo(‘stylesheet_url’); ?]” type=”text/css” media=”screen” /]

[link rel=”pingback” href=”[?php bloginfo(‘pingback_url’); ?]” /]
 
[?php wp_head(); ?]

1. In der ersten Zeile wird das Meta-Tag mit dem Charset geschrieben. Der Charset ist im Admin-Bereich des Blogs festgelegt und üblicherweise auf UTF-8 gesetzt.

2. Das Title-Tag wird in der zweiten Zeile (siehe oben) angefügt, beinhaltet den Namen des Artikels und den Namen des Blogs. Hier kann man direkt im Code Veränderungen vornehmen, damit die angezeigten Texte im Browser so sind, wie man sie gerne haben möchte.

3. Danach wird das Stylesheet verlinkt. Mit dieser Zeile wird die URL angegeben, die auf den Ort des Stylesheets (style.css) zeigt, damit unserem Template diese Datei eindeutig zugeordnet wird.

4. Der Pingback-Link hat die Aufgabe zu bemerken, wenn andere Blogs auf unseren linken.

5. Die letzte Zeile ist wichtig, weil sie von den meisten Plugins benötigt wird. Viele Plugins schreiben ihre Stylesheets und JavaScript-Codes in den Head-Bereich, und dafür wird mittels wp_head der Platz an dieser Stelle vorgesehen.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*