17. August 2017

WordPress Tutorial: Template Stylesheet

Damit ein WordPress Template funktioniert, werden verschiedene einzelne php-Datein verwendet. Der visuelle Teil des Themes wird im CSS-Stylesheet festgelegt. Mit dem Stylesheet (style.css) erhält ein Template seine individuelle Optik.

Um dem Template eine grobe Struktur zu geben, wird im Stylesheet der Body, Wrapper, Header, Main, Sidebar und Footer-Bereich beschrieben.

Beispiel: Festlegen der Sidebar-Struktur im Stylesheet:
#sidebar {width: 300px; padding: 10px; padding-top: 15px; float: left;}

Hat man diese Strukturangaben für das optische Erscheinungsbild des Templates in der Stylesheet-Datei angegeben, dann fehlt noch etwas, denn sonst erscheint dieses Template nicht im Admin-bereich unter “Manage Theme”.

Im Admin-Bereich von WordPress können die Themes umgestellt werden. Damit diese erkannt und dort aufgelistet werden, ist ein zusätzlicher Code im Stylesheet erforderlich:

/*
Theme Name: Mein Template
Theme URI: http://wordpress.meintheme.at
Description: Neues WordPress Template
Author: Vorname Nachname
Author URI: http://meintheme.at
*/

Theme Name: Der Theme Manager zeigt diesen Namen im Admin-Bereich an

Theme URI: Adresse, unter der man Theme-Downloads des Entwicklers findet, um später die Version zu aktualisieren.

Description: Kurze Beschreibung darüber, wie das WordPress Theme aussieht und welchen Zweck es erfüllt.

Author: Name des Template Erstellers

Author URI: Link zur eigenen Homepage

Wichtig: Das Stylesheet kann erst dann berücksichtigt werden, wenn es im Head-Bereich als Link angeführt wird!


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*