17. Oktober 2017

WordPress Webdesign durch WordAds verbessern


Täglich gibt es an die 50.000 WordPress-Blogs mehr. Einige davon haben wertvolle Inhalte und sind damit auch als Werbeträger interessant.

Automattic, die Firma des WordPress Gründers, scheint nun einen Weg gefunden zu haben, WordPress auch als Einnahmequelle einzusetzen. Die jetzt vorgestellte Lösung heißt: WordAds.

WordAds ist eine Adsense-Alternative für das WordPress Webdesign, bei dem auch Werbung eine Rolle spielen soll. Einer der Gründe warum WordAds entstanden ist liegt darin, dass Adsense in vielen Fällen zu geringen Einnahmen führt. Das soll sich nun ändern.

Das neue Werbeformat WordAds für ein WordPress Webdesign mit Werbung auf WordPress.com funktioniert über ein WordPress Plugin. Die Werbeeinschaltungen werden von Federated Media geholt und dann möglichst optimal zu einem Teil des WordPress Webdesign gemacht. Bekannt ist dieser Werbevermarkter schon seit einiger Zeit, vor allem auf den großen Technologieblogs kommt dieser zur Anwendung.

WordPress Webdesign bleibt schöner durch WordAds

Durch WordAds wird es auch noch einen andere positiven Nebeneffekt geben: Das WordPress Webdesign bleibt schöner. Denn durch Google Adsense wurden die Webseiten oft verunstaltet. Daher war jetzt die richtige Zeit gekommen, um einen Umstieg auf ein neues Format einzuleiten.

Um WordAds nutzen zu können, benötigt man einen WordPress.com Zugang und die Webseite muss auf dem Webspace von Automattic gehostet sein. Ob dieser Service auch für das WordPress Webdesign auf dem eigenen Webspace einmal zur Verfügung gestellt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • Digg
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • StumbleUpon
  • Technorati
  • PDF
  • Print
  • email

Hinterlasse einen Kommentar

*